Werfer- und Mehrkampftag in Langensteinbach

Wie schon in den Jahren zuvor, sind unsere Leichtathleten auch in diesem Jahr in Langensteinbach in die Freiluftsaison gestartet. Mit elf Athleten in den Altersklassen U12 – U20 war der TSV am Wochenende vertreten. Den Anfang machten am Samstag die Werfer.

Bei den U18 waren Silas Becker und Marc Hochstein im Speerwurf am Start. Bei seinem ersten Wettkampf im Speerwurf kam Marc mit seinem 4. Versuch knapp an die 30m-Marke heran. Sein Speer landete bei 29,95m. Erstmals die 30m übertroffen hat Silas gleich in seinem ersten Versuch. Bei ihm landete der Speer bei 31,44 m. Für beide ein guter Einstand in die Saison. Bei den U16 versuchte sich Noah in seinem ersten Speerwurf-Wettkampf. Nach einem Sicherheitswurf landete der Speer bei 11,64 m. Bei den U20 war Lara Holl für den TSV an den Start gegangen. Nach einem Jahr Wurfpause konnte sie ihren 600gr-Speer auf gute 26,19 m werfen. Damit fehlen ihr nur knappe zwei Meter, um sich für die Badischen Meisterschaften zu qualifizieren.

Am Sonntag waren dann die Mehrkämpfer an der Reihe. In der Altersklasse der W10 waren mit Daria Lehmann, Carla Keller, Theresa Schwarz und Sophie Bothe gleich vier erfolgreiche Mädels am Start. Theresa ging im Dreikampf und über die 800m ins Rennen. Den Dreikampf aus 50m (8,70sec), Weitsprung (3,32m) und Ballwurf (14,50m) beendete sie mit 872 Punkten auf dem 10. Platz. Am Ende der 800m bleib die Uhr bei 3:26,85 min stehen, ebenfalls Platz 10. In den selben Disziplinen war auch Sophie am Start. Den Dreikampf (9,47sec, 2,95m, 11,00m) beendete sie auf Platz 19 mit 673 Punkten. Über die 800m kam Sophie nach 3:31,94 min als 13. ins Ziel. Gleich zweimal auf den 3. Platz kam Carla im Dreikampf (1.090 Punkte) und im “Karlsbader Block”. Der “Karlsbader Block” ist ein 5-Kampf aus 50m, 50m Hürden, 800m, Weitsprung und Ballwurf. Im Sprint kam Carla in 7,98 sec ins Ziel und blieb damit als einzige in ihrer Altersklasse unter 8 Sekunden. Die Sprintstrecke mit Hürden lief sie in 10,37 sec. Auch im Weitsprung konnte Carla ihre Stärke beweisen. Hier gelang ihr der weiteste Sprung der W10 mit 3,99m. Im Ballwurf landete der Ball bei 18,50m, nach 3:05,20 Minuten bleib die Uhr für Carla nach 800m stehen.

Zweimal Platz 2 hieß es am Ende des Tages für Daria. Auch sie stand im Dreikampf und im “Kalrsbader Block” auf dem Siegerpodest. Ihre 8,13 sec im Sprint bedeuteten die drittschnellste Zeit in der Konkurrenz. Gleiches gilt auch für ihre Ergebnisse im Weitsprung (3,82m) und im Ballwurf (24,00m). Richtig schnell ging es für Daria über die 50m Hürden. In 9,50 sec lief sie die schnellste Zeit der W10-Mädchen. Deutlich war auch das Ergebnis über die 800m. Gleich vom Start an zeigte Daria ihre Klasse und siegte nach zwei Stadionrunden mit deutlichem Vorsprung in 2:52,60 Minuten.

Im Vierkampf der W13 wurde der TSV durch Linda Rodeck vertreten. Mit 1.552 Punkten konnte sie am Ende den Wettkampf auf Platz 8 beenden. Die 75m sprintete Linda in 11,25 sec. Im anschließenden Ballwurf kam sie mit dem 200gr-Ball auf 22,00m. Einen schönen Sprung über die 4-Meter zeigte sie mit 4,03m. Beim abschließenden Hochsprung übersprang sie gute 1,32m.

Ebenfalls im Vierkampf und über die 80m Hürden war Sofia Schuster bei den W15 an den Start gegangen. In den Wettkampf gestart ist Sofia im Hürdensprint. Hier kam sie am Ende mit der schnellsten Zeit der w15 in guten 14,18 sec ins Ziel. Über die 100m Sprintstrecke kam sie mit der zweitschnellsten Zeit in 14,22 sec ins Ziel.

Unglücklich lief hindegen der Hochsprung bei Sofia, dass sie hier deutlich mehr kann hatte sie im letzten Sommer noch gezeigt. Am Ende hieß es übersprungene 1,24m. Zum ersten Mal eine 3-Kilo-Kugel hatte sie am Sonntag beim Wettkampf in der Hand. Die Kugel landete bei 6,04m.

Für die Jungs waren beim Mehrkampf Andreas Koch (m12), Noah Koch (m15) und Marc Hochstein (u18) am Start.

Die 75m, 800m und Ballwurf waren das Programm von Andreas. Die 75m sprintete er in 12,09 sec und warf den Ball auf 21,50m. Für den abschließenden 800m-Lauf benötigte Andreas 3:14,71 min. Sein Bruder Noah war bei den m15 an den Start gegangen, über die 80m Hürden und im Vierkampf. Hier konnte er sehr gute Ergebnisse im Sprint und Weitsprung erzielen. Das er schnell unterwegs ist konnte Noah bereits im Winter zeigen. Aber auch im Freien hatte er am Samstag zeigen können was er drauf hat. Nach 12,32 sec. blieb die Uhr für ihn nach 100m stehen.

Mit dieser Zeit hat sich Noah bereits für die Süddeutschen-U16-Meisterschaften in Koblenz qualifiziert. Bei den u18 war Marc im 5-Kampf am Start. Der Fünfkampf entspricht dem ersten Tag der Zehnkämpfer und besteht aus den Disziplinen 100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und dem abschließenden 400m-Lauf.

Eine guten Serie legte Marc im Weitsprung hin und landete im zweiten Versuch bei 5,56m, die 100m lief er in 12,58 sec und konnte am Ende über die 400m unter einer Minute bleiben, die Uhr blieb nach 59,71 sec für ihn stehen. Den Fünfkampf schloss er mit 2.084 Punkten auf dem ersten Platz ab.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.