Debakel für A – Junioren /B – Junioren sind Herbstmeister

Stark ersatzgeschwächt mußten unsere A – Junioren beim Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten JFV Rheinstetten antreten, und es war zu befürchten, daß man die vielen Ausfälle nicht würde kompensieren können, zumal die B – Junioren zeitgleich ein Spiel zu absolvieren hatten. Schon zu Beginn der Partie wurde deutlich, daß die spielerisch starken Gastgeber voll auf Sieg aus waren, und es dauerte auch nicht lange, da stand es schon 2:0 für Rheinstetten. Unsere Jungs wehrten sich, so gut es ging, aber gegen die flinken Gastgeber kam man zumeist einen Schritt zu spät, und da man kaum für Entlastung sorgen konnte, stand am ende ein deutliches 8:0 für die Gastgeber, die durch diesen Sieg den Herbstmeistertitel erringen konnten. Unsere Elf steht zur Saisonhalbzeit sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter und muß hoffen, daß nach der Winterpause alle Spieler wieder an Bord sind, dann geht vielleicht noch was nach oben !
Die B – Junioren sicherten sich durch einen schwer erkämpften 1:0 – Erfolg über den Karlsruher SV die Herbstmeisterschaft und können auf eine erfolgreiche Vorrund ezurückblicken. Gegen den KSV mußten im Mittelfeld Joshi Gomero und Xaver Kramer ersetzt werden, und dies machte sich bemerkbar, da der Ball nicht so durch die Reihen lief wie gewohnt, aber dennoch beherrschten unsere Jungs klar das Geschehen, nur kam man nicht oft genug gefährlich vor das Gästetor. Dennoch gab es natürlich einige Chancen, doch aus dem Spiel heraus klappte es nicht, sodaß es ein von Dennis Bauer verwandelter Strafstoß war, der für die Entscheidung sorgte. Glückwunsch an Trainer Michael Fritschi und die Mannschaft zur Herbstmeisterschaft, doch dies ist nur die halbe Ernte, nach der Winterpause muß es genauso weiter gehen !
Die D 1 hatte ihr schweres Auswärtsspiel beim Tabellendritten FC Friedrichstal zu bestreiten, und nach den letzten Ergebnissen war man dort krasser Außenseiter. Doch was unsere Mannschaft dann zeigte, war aller Ehren wert, man war einige Male dicht an einem eigenen Treffer, man hielt kämpferisch toll dagegen, und die Gastgeber benötigten ein Tor aus abseitsverdächtiger Position, um den Sieg sicherzustellen. Zwar war Friedrichstal optisch überlegen, doch aufgrund des kämpferischen Einsatzes hätten unsere Jungs ein besseres Ergebnis verdient gehabt. Ein Spiel gibt es noch, dann ist auch für die D 1 die Hinrunde beendet, am nächsten Samstag geht es zuhause gegen Beiertheim, und da sollte endlich wieder ein Erfolgserlebnis her !

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.