Dreitälermeeting Pforzheim , Pfingstmeeting Heidelberg – Tom Anderer für Deutsche Meisterschaften qualifiziert –

In Vorbereitung auf die anstehenden Meisterschaften fanden im Mai weitere Wettkämpfe der U16 und U18 auf dem Programm. Am 13.05. machten sich unsere Athleten, bei schlechten Wetterbedingungen, auf nach Pforzheim zum Dreitälermeeting. Im Sprint und den Sprungdisziplinen waren bei den U18 Sarah Grieß und Lara Holl am Start, bei den U16 waren Philipp Grieß und Tom Anderer aktiv. Los ging es mit den 100m von Lara. In 13,64 sec kam Lara in die Nähe ihrer Bestzeit und konnte sich für den Endlauf qualifizieren, auf den sie aber verletzungsbedingt letztendlich leider verzichten musste. Bei weiterhin nasskaltem Wetter ging auch Philipp über die 100m an den Start. Die 13-Sekunden-Marke konnte er in Pforzheim erneut unterbieten und lief am Ende in 12,85 sec durch’s Ziel. Seine Schwester, Sarah, ging über die doppelte Sprintdistanz an den Start. In einer deutlichen Bestzeit lief Sarah nach 27,48 sec über die 200m durch’s Ziel. Mit dieser Zeit hat sich Sarah bereits für die Badischen und Baden-Württembergischen Meisterschaften der U18 qualifiziert. Nachdem Tom durch eine Verletzung im Winter zwei Monate lang nicht richtig trainieren konnte, ist er in Pforzheim so richtig in die Sommersaison gestartet, mit Erfolg. Die schlechten Bedingungen schienen Tom an diesem Sonntag überhaupt nicht von einem schnellen Rennen abzuhalten. Trotz der alles andere als idealen Sprintbedingungen blieb die Uhr nach 100m bei Tom erstmals unter 12 Sekunden stehen. Nicht nur das, seine 11,74 sec im Vorlauf bedeuteten bereits die Qualifikation für die Deutschen-M15-Meisterschaften Mitte August in Wattenscheid. Im Endlauf konnte sich Tom nochmals verbessern und sprintete, mit ein wenig zu viel Rückenwind, in 11,69 sec als erster durch’s Ziel. Im anschließenden Hochsprungwettkampf war von seiner Verletzungspause ebenfalls nichts zu spüren. Mit guten 1,71 m beendete Tom hier den Wettkampf.

Traditionell finden über Pfingsten die „Heidelberger Qualitage“ statt. Auch hier war der TSV wieder mit vier Startern vertreten. Bei den M14 war Philipp über 100m, 80m Hürden, Weitsprung, Speerwurf und Hochsprung am Start. Sonntags standen die technischen Disziplinen auf dem Programm. Bei erneut starkem Regen, konnte Philipp im Hochsprung seine Bestleistung von 1,52m einstellen. Ebenfalls mit Bestleistung beendete Philipp den Speerwurf. Sein Speer flog im 5. Versuch auf 23,97 m. Nicht ganz so erfreulich verlief sein Weitsprung mit 4,40 m. Erstmals im Diskuswurf versuchte sich Silas Becker am Pfingstsonntag in Heidelberg. Nach einer guten Serie landete sein weitester Wurf bei 23,94 m. Auch Silas war anschließend noch im Speerwurf am Start. Hier flog sein Speer in einem guten Wettkampf auf 27,64 m. Im Hochsprung und Weitsprung war Tom am Pfingstsonntag in Heidelberg am Start. Während sein Hochsprungwettkampf diesmal nicht ganz so erfolgreich verlief, Tom übersprang 1,60 m, konnte er im Weitsprung eine sehr gute Sprungserie abliefern. Der weiteste Versuch seiner fünf gültigen landete bei 5,52 m. Dies bedeutet für Tom persönliche Bestleistung und die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften. Bei idealen Sprintbedingungen waren unsere Athleten einen Tag später, am Pfingstmontag, erneut in Heidelberg am Start. Deutlich verbessern konnte Sarah Grieß hier ihre 100m Bestzeit. Die Uhr blieb bei ihr nach 13,28 sec stehen. Mit dieser Zeit hat sich Sarah für die Badischen Meisterschaften der U18 qualifiziert. Die Jungs waren an diesem Tag über die 80m Hürden und die 100m am Start. Weder über die 80m Hürden noch über die 100m konnte Philipp diesmal unter 13-Sekunden bleiben. Über die Hürdendistanz blieb die Uhr nach 13,25 sec stehen, über die 100m nach 13,04 sec. Silas sprintete die Hürdendistanz in 14,34 sec und die 100m in 14,27 sec in der Altersklasse M15. In der selben Altersklasse lief Tom erneut Bestzeit über die 80m Hürden und erfüllte auch hier die Norm für die Badischen Meisterschaften Mitte Juli in Schutterwald. Erstmals unter 12-Sekundne auf der Sprintstrecke blieb die Uhr nach einem spannenden Rennen nach 11,72 sec stehen. Nicht ganz so glücklich verlief sein 100m Rennen. Zwar blieb die Uhr nach 11,97 sec unter 12-Sekunden stehen, es wäre aber noch mehr drin gewesen.

Tom, wir gratulieren dir zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Wattenscheid und wünschen dir schon jetzt viel Erfolg.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.