Unsere Philosophie

Philosophie der Ausbildung im Jugendfußball beim TSV Reichenbach
In der gleichen Weise wie ein junger Spieler geistig und körperlich wächst sollte auch der Schwierigkeitsgrad und die Komplexität seines Fußballspiels zunehmen. Im Wettkampf wird dies durch mit dem Alter angepaßte Zahl der Feldspieler, vereinfachte Regeln, angepaßte Feld- und Torgrößen bewirkt. Analog dazu wird das Trainingsprogramm beginnend mit einfachen Spielsituation mit Tendenz zu immer schwierigeren und komplexeren Spielsituationen gestaltet.
Das Lernziel ist es schließlich, alle grundlegenden Situationen, die für den Wettkampf charakteristisch sind so zu üben und zu verstehen zu lernen, das die Spieler in der Lage sind, diese im Wettkampf selbstständig lösen zu können. Im Wettkampf lernen die jungen Spieler nicht nur Technik des Fußballspiels und die Lösung verschiedener, in den grundlegenden Spielsituationen enthaltener Probleme, sondern auch nach dem Sieg zu streben (jedoch nicht um jeden Preis) und Niederlagen zu akzeptieren sofern sie zuvor ihr Bestes gegeben haben.
Training und Wettspiel müssen als eine Einheit gesehen werden, da sie zusammen gehören: Im Spiel erkennen wir, was wir im Training zu üben haben.
Im Training ergeben sich Erkenntnisse, welche wir im Wettspiel in der Praxis erproben können.
 training-f-junioren
Die Ausbildung im Grundlagenbereich (G-, F- und E-Junioren): Lesen Sie hier.
Die Ausbildung im Aufbau- (D- und C-Junioren) bzw. Leistungsbereich (B- und A-Junioren). Lesen Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.